Di, 21.08.2018 17° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Begrüßungsgeld

Leistungsbeschreibung

Begrüßungsgeld ist eine freiwillige einmalige Zahlung der Kommunen für Auszubildende, Studentinnen und Studenten, die sich während ihrer Ausbildungs- oder Studienzeit mit dem Hauptwohnsitz oder alleinigen Wohnsitz am Ausbildungs- oder Studienort anmelden.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck

Diese Leistung wird in Lübeck derzeit nicht angeboten!
 

Studenten

Antragsberechtigt sind alle Studenten und Studentinnen, die zum Zwecke des
Studiums an der Universität zu Lübeck, einer Hochschule oder Fachhochschule in der
Hansestadt Lübeck eingeschrieben sind und nach Lübeck ziehen.

Auszubildende / Berufsschüler

Antragsberechtigt sind alle Auszubildenden*, Berufsfachschülerinnen und –schüler*, die
zum Zwecke der Ausbildung bzw. Weiterbildung nach Lübeck ziehen.

*siehe Bemerkungen

An wen muss ich mich wenden?

An die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung Ihres Ausbildungs- oder Studienortes.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis,
  • gültiger Studienausweis,
  • Mietvertrag.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Auszubildende*/ Berufsschüler*

- Persönliches erscheinen

- Vorlage Gültigen Personalausweis oder Reisepass

- Ausbildungsvertrag bei Auszubildenden

- Schulbescheinigung bei Berufsschülern

Studenten

- Persönliches erscheinen

- Vorlage gültigen Ausweis oder Reisepass

- gültigen Studienausweis bzw. gültige Immatrikulationsbescheinigung

*siehe Bemerkungen

Welche Gebühren fallen an?

Keine

Welche Fristen muss ich beachten?

Sie müssen mindestens für ein Jahr mit Hauptwohnsitz oder alleinigem Wohnsitz in der jeweiligen Stadt gemeldet sein, anderenfalls können die Städte das Begrüßungsgeld zurückfordern.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Studenten

Ein Antrag kann frühestens drei Monate vor Schul*-, Ausbildungs*- oder Studienbeginn gestellt werden, wenn drei Monate vor Schul-, Ausbildungs- oder Studienbeginn der Schüler / Auszubildende / Student  nach Lübeck gezogen ist.

Spätestens innerhalb eines Jahres nach Schul-, Ausbildungs- oder Studienbeginn kann ein Antrag gestellt werden, sofern in diesem Zeitraum ein erstmaliger Umzug nach Lübeck statt gefunden hat.

* Siehe Bemerkungen

Was sollte ich noch wissen?

Das Begrüßungsgeld gilt als eigenes Einkommen.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Die Hansestadt Lübeck gewährt allen  Auszubildenden*, Berufsfachschülerinnen und
-schülern* und Studenten eine einmalige, freiwillige Zuwendung – Begrüßungsgeld – in Höhe von
100,-- Euro
*Siehe Bemerkungen

Bemerkungen

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


* Hinweis für minderjährige Auszubildende /Berufsfachschülerinnen und -schüler
Gem. § 14 Abs. 2 Satz des Landesmeldegesetzes für Schleswig-Holstein (LMG) können
minderjährige Personen sich nicht mit Hauptwohnung, sondern nur mit Nebenwohnung
anmelden. Die Meldung mit Hauptwohnung ist nur bei den Personensorgeberechtigten
möglich.
Ist die minderjährige Person jedoch endgültig aus der Wohnung der Personensorgeberechtigten
ausgezogen, stellt die dann von der minderjährigen Person benutzte Wohnung
die alleinige Wohnung dar. § 14 LMG findet in dem Fall keine Anwendung.
Soweit die geforderten Voraussetzungen erfüllt sind, kann minderjährigen Auszubildenden/
Berufsfachschülerinnen und -schülern bei Anmeldung mit alleiniger Wohnung das
Begrüßungsgeld gewährt werden.
Mit Eintritt der Volljährigkeit ist eine Meldung mit Hauptwohnung oder alleiniger Wohnung
möglich und, soweit die geforderten Voraussetzungen erfüllt sind, auch die Gewährung des
Begrüßungsgeldes für Auszubildende, Berufsfachschülerinnen und -schüler.

Verfahrensablauf

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Die Leistung wird nur auf Antrag gewährt.
Die Antragstellung erfolgt in der Meldestelle/Stadtteilbüros der Hansestadt Lübeck.

 

Voraussetzungen

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Studenten

Antragsberechtigt sind alle Studenten und Studentinnen, die zum Zwecke des
Studiums an der Universität zu Lübeck, einer Hochschule oder Fachhochschule in der
Hansestadt Lübeck eingeschrieben sind, frühestens drei Monate vor Studienbeginn in
die Hansestadt Lübeck ziehen und spätestens innerhalb eines Jahres nach Studienbeginn
ihre Hauptwohnung/alleinige Wohnung erstmalig nach Lübeck verlegt haben und
für mindestens ein Jahr in Lübeck leben werden.

Auszubildende / Berufsschüler

Antragsberechtigt sind alle Auszubildenden*, Berufsfachschülerinnen und –schüler*, die
zum Zwecke der Ausbildung bzw. Weiterbildung frühestens drei Monate vor
Ausbildungs- bzw. Schulbeginn in die Hansestadt Lübeck ziehen und spätestens
innerhalb eines Jahres nach Ausbildungs-/Schulbeginn ihre Hauptwohnung/alleinige
Wohnung erstmalig nach Lübeck verlegt haben und für mindestens ein Jahr in
Lübeck leben werden.

(0451) 115 – Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr

Sie sind nach Lübeck gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in Lübeck eine Telefonnummer, die alles weiß: (0451) 115 – die einheitliche Behördennummer