Mo, 15.10.2018 13° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Wohnung: Anmeldung

Leistungsbeschreibung

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen bei der Meldebehörde seines Wohnortes anzumelden.

Die Meldepflicht besteht unabhängig davon, ob die meldepflichtige Person berechtigt ist, die Wohnung zu benutzen (zum Beispiel Hausbesetzung) oder ob sie eine etwa erforderliche Aufenthaltserlaubnis besitzt oder nicht.

Wohnung im Sinne des Meldegesetzes

  • ist jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen benutzt wird,
  • die Unterkunft an Bord eines Schiffes der Bundeswehr,
  • sind auch Wochenendhäuser, Gemeinschaftsunterkünfte, Zimmer in Untermiete und reine Schlafstellen, die zumindest gelegentlich zum Wohnen oder Schlafen benutzt werden. Auf Größe und Beschaffenheit kommt es nicht an.

Wohnwagen und Wohnschiffe sind nur dann als Wohnungen anzusehen, wenn sie nicht oder nur gelegentlich fortbewegt werden.

Haben Sie mehrere Wohnungen im Inland, so ist eine dieser Wohnungen die Hauptwohnung, die übrigen sind Nebenwohnungen.

Wer auf ein Binnenschiff zieht, das in einem Schiffregister im Inland eingetragen ist, hat sich bei der Meldebehörde des Heimatortes des Schiffes anzumelden. Reeder eines Seeschiffes, das berechtigt ist, die Bundesflagge zu führen, haben Kapitän und Besatzungsmitglieder des Schiffes bei Beginn des Anstellungs-, Heuer- oder Ausbildungsverhältnisses bei der Meldebehörde am Sitz des Reeders anzumelden.

Bei Umzügen innerhalb Schleswig-Holsteins wird der so genannte vorausgefüllte Meldeschein nach § 23 Absatz 3 Bundesmeldegesetz verwandt. Sie müssen den Meldeschein nicht mehr selbst ausfüllen, sondern nach der Erfassung Ihrer Identifikationsdaten (Name, Vorname, Geburtsdatum und Ihre bisherige Anschrift) werden Ihre Daten von der bisherigen Meldebehörde abgerufen und in den Meldeschein übertragen. Sie müssen nur noch die Angaben überprüfen, ggf. berichtigen und den ausgedruckten Meldeschein unterschreiben.
Ansonsten muss ein Meldeschein von Ihnen ausgefüllt werden. Viele Meldebehörden stellen den notwendigen Meldeschein als Download im Internet zur Verfügung.
Über Ihre Meldung erhalten Sie eine Meldebestätigung (amtliche Meldebestätigung).

Seit dem 01. November 2015 muss die Wohnungsgeberin / der Wohnungsgeber wieder bei der Anmeldung in der Meldebehörde mitwirken. Daher ist jeder meldepflichtigen Person eine Wohnungsgeberbestätigung auszuhändigen, damit diese innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug ihrer gesetzlichen Meldepflicht nachkommen können. Bei der Anmeldung des neuen Wohnsitzes ist diese Wohnungsgeberbestätigung bei der Meldebehörde vorzulegen (der Mietvertrag reicht nicht aus). Sollte die meldepflichtige Person in eine eigene Immobilie ziehen, so ist bei der Anmeldung eine Selbsterklärung abzugeben. Der Auszug ist durch die Wohnungsgeberin / den Wohnungsgeber nur bei Wegzug in das Ausland oder Verlassen einer von mehreren Wohnungen (z.B. einer Nebenwohnung) zu bestätigen.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Die Terminvereinbarung hat eine fristwahrende Wirkung, d.h. sie ist binnen der zweiwöchigen Frist zu veranlassen. 

Bei ausländischen Urkunden informieren Sie sich bitte vorher, ob eine Legalisation oder eine Apostille für die Anerkennung der Urkunden notwendig sind.
Link zum Auswärtigen Amt (Informationen zu konsularischen Fragen)

An wen muss ich mich wenden?

An Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Bürgerbüro, früher: Einwohnermeldeamt).

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


In Lübeck können Sie sich an jedes Stadtteilbüro wenden.

Meldepflichtige Ausländer, mit Ausnahme von EU-Bürgern, die nach Lübeck zuziehen, vereinbaren bitte direkt einen Termin bei der Ausländerbehörde (auslaenderbehoerde@luebeck.de oder Tel. 0451-122-33 22). Die Anmeldung wird dort vorgenommen, eine Vorsprache bei der Meldebehörde zur Anmeldung ist dann nicht mehr erforderlich.

Weitere Informationen unter: Wohnung Anmelden

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Meldeschein (von Hand ausgefüllt) oder einen vorausgefüllten Meldeschein (erstellt die Meldebehörde),
  • Wohnungsgeberbestätigung,
  • Personalausweis oder Reisepass (als Identitätsnachweis und zur Änderung der Wohnungsangaben) beziehungsweise Nationalpass mit Aufenthaltsgenehmigung oder Visum.
  • Für Kinder, die noch keinen eigenen Identitätsnachweis besitzen, ist zur Anmeldung die Geburtsurkunde vorzulegen.

Zusätzlich, sofern Sie aus dem Ausland zuziehen:

  • gegebenenfalls Heiratsurkunde,
  • bei Kindern: Geburtsurkunde.

Zusätzlich bei ausländischen Urkunden: Eine Übersetzung der Urkunden von einer staatlich anerkannten Übersetzerin/eines staatlich anerkannten Übersetzers (Urkunde und Übersetzung müssen im Original vorgelegt werden).

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Die Wohnungsgeberbestätigung ist bei Untervermietungen wie folgt auszufüllen:
Wohnungsgeber = Hauptmieter (mit Unterschrift unten auf dem Vordruck)
Eigentümer = Vermieter (keine Unterschrift)

Sollte die persönliche Vorsprache im Ausnahmefall (z.B. aus gesundheitlichen Gründen) nicht möglich sein, können Sie jemanden bevollmächtigen oder die Unterlagen per Post zusenden. Hierfür muss neben der Wohnungsgeberbestätigung, der ausgefüllte Meldeschein, der Personalausweis im Original und ggf. eine Vollmacht übersandt werden.


Eine originale Heiratsurkunde (bei ausländischen mit originaler deutscher Übersetzung durch einen vereidigten Dolmetscher) muss immer dann vorgelegt werden, wenn bei der anzumeldenden Behörde ein alter Datensatz mit abweichendem Familienstand besteht oder wenn die Eheleute noch nie in Deutschland gemeldet gewesen sind.

Welche Gebühren fallen an?

Die Anmeldung einschließlich der Ausstellung der amtlichen Meldebestätigung ist gebührenfrei.

Verspätete Anmeldungen können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Welche Fristen muss ich beachten?

  • Anmeldung innerhalb von zwei Wochen nach Bezug der Wohnung,
  • Anmeldungen werden in der Regel sofort bearbeitet.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Achtung:
Die Termine in den Stadtteilbüros sind mehrere Wochen im Voraus ausgebucht. Es wird daher dringend empfohlen, sich rechtzeitig Termine für seine Anliegen zu vereinbaren. Die Bürger, die wegen einer An- oder Ummeldung beim Stadtteilbüro vorsprechen müssen, werden darauf hingewiesen, dass aufgrund der aktuellen Situation, die Einhaltung der zweiwöchigen Meldefrist großzügig ausgelegt wird.

Rechtsgrundlage

§ 17 Bundesmeldegesetz (BMG).

Was sollte ich noch wissen?

Sie haben Widerspruchsrechte gegen die Übermittlung Ihrer Daten an bestimmte Empfänger oder die Einrichtung einer Auskunftssperre bei Gefahr für Leib und Leben. Ihre Meldebehörde gibt Ihnen die entsprechenden Informationen.

Spezielle Hinweise - Stadt Lübeck


Für die Anmeldung ist eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Termine können reserviert werden unter www.terminvergabe.luebeck.de oder telefonisch unter der 0451 / 122-3311.

Zuständige Stelle:

3.322.1.1 Bürgerservice Innenstadt

Anschrift

Dr.-Julius-Leber-Straße 46-52
23539 Lübeck

Fax

+49 451 122-1415

Öffnungszeiten

Es ist zu beachten, dass für die meisten Dienstleistungen eine vorherige Terminvereinbarung zu tätigen ist: www.terminvergabe.luebeck.de oder telefonisch unter +49 451 122-3311.

Bei Dienstleistungen ohne Terminvereinbarung ist zu beachten, dass die Wartenummernausgabe 15 min vor Ende der Servicezeit eingestellt wird.  
Allgemeine Öffnungszeiten
Mo, Di 8 - 14 Uhr
Do 8  - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr
Öffnungszeiten für Terminkunden
Mo, Di 7 - 15 Uhr
Mi 8 - 12 Uhr
Do 8 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr
telefonische Erreichbarkeit 
Mo, Di  8  - 14 Uhr
Mi 8 - 12 Uhr 
Do 8 - 18 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Fleischhauerstraße
Bus (Linie 4, 10, 11, 21, 31, 32, 39)

Parkmöglichkeiten

Kanalstraße P4
Anzahl: 147, Gebührenpflichtig: Ja
Kanalstraße P5
Anzahl: 45, Gebührenpflichtig: Ja

3.322.3 Bürgerservicebüro St. Gertrud

Anschrift

Meesenring 7
23539 Lübeck

Fax

+49 451 122-7590

Öffnungszeiten

Es ist zu beachten, dass für die meisten Dienstleistungen eine vorherige Terminvereinbarung zu tätigen ist: www.terminvergabe.luebeck.de oder telefonisch unter +49 451 122-3311.

Bei Dienstleistungen ohne Terminvereinbarung ist zu beachten, dass die Wartenummernausgabe 15 min vor Ende der Servicezeit eingestellt wird. 
Allgemeine Öffnungszeiten
Mo, Di 8 – 14 Uhr
Do 8 – 12 Uhr und 14  -18 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr
Öffnungszeiten für Terminkunden
Mo, Di 7 – 14 Uhr
Mi 8 – 12 Uhr
Do – 8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr
telefonische Erreichbarkeit 
Mo, Di  8 - 14 Uhr
Mi 8 - 12 Uhr 
Do 8 - 18 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Meesenring
Bus (Linie 4, 11)

Parkmöglichkeiten

Öffentlicher Verkehrsraum Meesenring
Gebührenpflichtig: Unbekannt

(0451) 115 – Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr

Sie sind nach Lübeck gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in Lübeck eine Telefonnummer, die alles weiß: (0451) 115 – die einheitliche Behördennummer